Onkologisches Forum Celle e. V.
Grußwort
Wir über uns
DANKE!
Spenden & Hilfe
Aktuelles & Termine
Rudern gegen Krebs
Krebsnachrichten
KREBSBERATUNG KBS
Angebote
Gesprächsgruppen
Selbsthilfegruppen
FÜR KIDS & TEENS
PALLIATIVDIENST APD
Rückblick
Jobs
Information
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Datenschutz

Die 4. Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" in Celle wird am Samstag, dem 11.7.2020, stattfinden.


(4.12.18)

Rudern gegen Krebs mit überragendem Ergebnis

Heute übergab die Stiftung Leben mit Krebs, Veranstalter der bundesweiten Benefizregatten „Rudern gegen Krebs“, den Erlös der diesjährigen 3. Regatta in Celle vom August. Sage und schreibe 37.000 € hat das Celler Stadtereignis in die stets klamme Kasse des Onkologischen Forums gespült, das damit u.a. ab dem Frühjahr ein dauerhaftes Ruderangebot für Krebserkrankte aufbauen wird. Das „Onkoforum“ betreibt die ambulante Krebsberatung und einen ambulanten Palliativdienst in Stadt und Landkreis Celle und hilft damit jährlich rund 1.000 schwer kranken Menschen und ihren Angehörigen, für die diese Sicherheit bietende Begleitung grundsätzlich kostenlos ist. Der gemeinnützige Verein beschäftigt dafür 17 hoch qualifizierte Teilzeitkräfte auf elf Vollzeitstellen, die mit jährlich rund 600.000 € Lohnkosten zu Buche schlagen. Insgesamt werden fast 90% aller Ausgaben von 700.000 € pro Jahr durch Spenden, Mitgliedsbeiträge, Veranstaltungserlöse und andere private Zuwendungen wie Erbschaften gedeckt. Der Erlös der Regatta ist der größte Einzelbetrag, der dem Verein 2018 zufließt. „Für dieses ungeheure Engagement der ausrichtenden Rudervereine, aber genauso für die große Beteiligung von Firmen und Celler Bürgern sowie die Organisations-Arbeit der Stiftung Leben mit Krebs, bedanken wir uns auch im Namen unserer Patienten sehr herzlich“, so die Geschäftsführerin des Onkoforums, Liane von Hoff.

Wer es heute schon wissen will, erfuhr bei der Übergabe im Neuen Rathaus unter Obhut von Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge auch: Die nächste Regatta, dann die Vierte, wird aller Voraussicht nach stattfinden am 11.7.2020.

 

 

 

(7.5.18)

Heike Drechsler kommt!

Bereits zur Premiere 2015 war sie als Publikumsmagnet dabei: Doppelolympiasiegerin Heike Drechsler ruderte damals zwischen drei weiteren Spitzensportlern auf der Aller mit – und hatte gegen gestandenen Ruderer keine echte Chance. Als „Botschafterin“ der Barmer Krankenkasse kommt der Weltstar diesen Sommer anlässlich der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ am 25. August zum zweiten Mal nach Celle. Begleitet wird sie einmal mehr vom Box-Olympiasieger Torsten May und dem fünffachen Tischtennis-Paralympics-Goldmedalliengewinner Jochen Wollmert. Vierte  Spitzensportlerin im Drechsler-Boot ist die ehemalige Ruderweltmeisterin und Olympiasiegerin im Doppelvierer Kerstin Müller. „So haben wir bestimmt bessere Chancen“, freut sich der Regionalgeschäftsführer der Barmer, Harald Voge, dessen Kasse neben der Celleschen Zeitung und dem AKH als einer der Hauptsponsoren der Benefizregatta fungiert.

 

       
         

(11.12.17)

2018 am 25. August

Kommendes Jahr wird es die dritte Auflage der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ in Celle geben. Koordiniert vom Onkologischen Forum, in dessen Arbeit ein Großteil der Erlöse fließt, hat die organisierende Stiftung Leben mit Krebs den drei ausrichtenden Rudervereinen – Hermann Billung, Ernestinum-Hölty und Celler Ruderverein – jetzt das Okay für den Celler Termin gegeben. Die Regatta wird am 25. August ausgerichtet, Anmeldungen sollen ab dem 3.4. möglich sein. „Wir rechnen erneut mit einer Rekordbeteiligung. Obwohl die Rudervereine sich zutrauen, eine nochmals leicht vergrößerte Zahl von Teilnehmenden zuzulassen, die sie vorab trainieren und am Renntag kollisionsfrei auf der Aller wetteifern lassen – wofür wir ihnen schon heute dankbar sind –, wird es auf dem Wasser eng“, so Fritz Gleiß. 2015 und 2016 unterstützten die ersten beiden Regatten unsere Arbeit mit zusammen mehr als 50.000 €.

 

(7.12.16)

34.000 € und ein neuer Termin

Am heutigen Mittwoch übergab Stefan Grunewald-Fischer als Vertreter der Stiftung Leben mit Krebs in Celle Schecks an die Ruder-Vereine, die die Benefizregatta durchführten, und an das Onkologische Forum, dessen Arbeit durch die Regatt gefördert werden sollte. Insgesamt erlöste die Regatta knapp 34.000 €, davon 30.000 € fürs "Onkoforum". Den Teilnehmergebühren machten mehr als die Hälfte der Erträge aus. Seit heute steht auch der Termin der nächsten Regatta fest: Sie findet in anderthalb Jahren am 25.8.2018 statt.

 

(25.8.16)

Nächste Regatta 2018!

Auf dem Nachbereitungstreffen zur diesjährigen Regatta waren sich alle einig: Es war grandios. Aber auch sehr, sehr anstrengend. Die beteiligten Vereine möchten daher eine kleine Pause einlegen. "Lieber alle zwei Jahre, und dann richtig!", so das Credo. Angestrebt wird nun ein Termin im August 2018. Als kleinen Trost wird es nach den zwei erfolgreichen Enten-Test-Rennen der letzten beiden Jahre 2017 am 2.9.2017 ein echtes, großes Entenrennen geben. Unter den vielen Helfern, die sich am 24.8. abends auf dem Gelände des HBC zum Grillen trafen, wurden als kleines Dankeschön schon einmal die ersten 75 Enten verteilt, die dann die Aller bevölkern werden.

 

(16.8.16)

150 tolle Fotos

... der CZ unter https://www.facebook.com/CellescheZeitung/photos/?tab=album&album_id=1124211747638490

  

(15.8.16)

Benefizregatta: 600 Aktive und fast 200 Helfer sorgen für grandiosen Erfolg!

Mit über 600 Aktiven - bundesweit der größten je dagewesenen Zahl! - und fast 200 ehrenamtlichen Helfern feierte am 13.8.16 Celles 2. Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" einen riesigen Erfolg. Fast einhundert Firmen, Vereine, Kanzleien, Praxen, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen hatten Start- und Sponsorengelder zugesagt, von denen ein Großteil in unsere Arbeit fließt. Wir danken allen Helfern hinterm Tresen, an den Kaffeemaschinen, am Grill, auf und vor dem Wasser, den Aufbauern der rund hundert Bierzeltgarnituren, den Zeitnehmern und Trainerinnen und allen Unbenannten und Unbekannten sehr herzlich für ihr grandioses Engagement:

Heidi Alt, Markus Alt, Margrit Alvers, Tatjana Bär, Rixta Bahr, Jochen Barth, Margit Barth, Ulrike Berghorn, Martin Blaszcyk, Andrea Böker, Dorte Bonde Exner, Niklas Bonecke, Paul Brehme, Michael Brockmann, Angelika Brosinski, Cornelia Bruns, Ludwig Bruns, Stefanie Bultmann, Stephan Bultmann, Ute Danisch, Bernhard Dehn, Wiebke Dempwolff, Rowena Denecke, Renate Dera, Hendrik Dogge, Tanja Düwel, Wilhelm Eggers, Gabriele Ellermann, Lena Firla, Nele Fonfara, Anna-Sophie Gleue, Andreas Gode, Heike Goebel, Michael Goeddeck, Michael v. Groddeck, Dagmar Habermann, Iris Hagel, Brille Hamann, Rolf Happel, Maximilian Harr, Andreas Hein, Iris Heinichen, Birgit Hellmann, Stefanie Helms, Manfred Höwner, Hartmut Hoffmann, Cathérine Hollerbach, Volker Holzberg, Britte Homann, Florian Hupka, Inge Jacob, Hannes Jaroschewitz, Renate Kaczmarczyk, Elke Kamphausen, Ulf Kerstan, Jörg Klages, Janina Kling, Lasse Klotz, Jascha Klotz, Ulrich Knipping, Gunda Knop, Valentin Koch, Astrid Koellmecke, Wolfgang Koellmecke, Toni König-Sothmann, Ellen Kohls, Nina Koller, Hiltrud Knop-Wenzel, Dieter Kühmstedt, Bärbel Kurmann, Birgit Leineweber, Jacob Leineweber, Paul Leineweber, Ralf Leineweber, Robert Leineweber, Claudia Lindemann, Finn Lindemann, Jan Lindemann, Sabine Lodemann, Axel Lohöfener, Sophia Maier, Sigrid Matuschek, Wolfgang Mehl, Charlotte Meyer, Christian Meyer, Petra Meyer , Gerd Molsen, Uta Morig, Maximilian Mund, Finn Jorit Müller, Sven Arved Müller, Monika Neumann, Andreas Nieschulz, Werner Ohlhagen, Hanne Papenmeyer, Brigitte Piehl, Lothar Piehl, Thomas Pioch, Christian Popp, Christine Reverey, Helene-Marie Ricker, Julie Ricker, Pauline Ricker, Henrica Röbbecke, Stina Röbbecke, Sonja Rumpf, Thomas Rumpf, Clara Scheerschmidt, Dieter Scheerschmidt, Klaus Scheerschmidt, Stefan Scheibel, Michael Schiller, Stephanie Schlimme-Pioch, Rasmus Bende Schmid, Albrecht Schmidt-Thrun, Fabian Schmidtke, Uwe Schmidtke, Diana Schneider, Heike Schnitzler, Frank Schoeneck, Laura Schönrock, Marlies Schröder, Ursula Schröder, Daniela Schulz, Sandra Schulz, Annika Schulz, Angelika Schuster, Simon Schuster, Johanna Schweiger, Jürgen Seitz, Iris Sonnenberg, Frank Spielau, Ina Stolze, Kristof Stolze, Saskia Stolzmann, Anna-Sophie Stumpf, Barbara Thürk, Jörn Vogtz, Sandra Wiedemeier, Annika Vogel, Erik Vogel, Jörg Vogel, Nicola Vorderwulbecke, Jan Weber, Frauke Wieters, Reinhard Wieters, Ilona Wilisch, Karen Wilisch, Lennart Wolff, Sybille Zang-Scheibel, Maria Zapp-Gleue 

 

 

 

   
     

(11.4.16)

„Rudern gegen Krebs“ am 13.8. zum zweiten Mal in Celle!

Es ist bundesweit eine der größten Breitensportverantaltungen überhaupt: „Rudern gegen Krebs“, die Benefizregatta, an der sich letztes Jahr fast 500 Celler und Cellerinnen beteiligten. Seit 2005 wird die Regatta jährlich von der Stiftung „Leben mit Krebs“ an bis zu zwölf verschiedenen Standorten durchgeführt, seither beteiligten sich rund 18.000 Menschen daran. In Celle organisieren das die drei Rudervereine Hermann Billung, Ernestinum-Hölty und der Celler Ruderverein. . „Da wir letztes Jahr förmlich überrannt wurden und aus dem Stand heraus mit über 100 Mannschaften den deutschen Teilnehmerrekord aufstellten, müssen wir diesmal eventuell frühzeitig einen Anmeldeschluss erklären“, wirbt Koordinator Fritz Gleiß vom Onkologischen Forum Celle, in dessen Arbeit ein Großteil der Erlöse der Regatta fließen.

Ende der Woche wird das Anmeldeportal auf der Homepage geöffnet (www.rudern-gegen-krebs.de -> Celle). Anmelden können sich Vierermannschaften egal welchen Geschlechts und Könnens. „2015 beteiligten sich etwa 400 Anfänger. Damit gab es hier das weltweit größte Schnupperrudern!“, so Gleiß. Bewegung ist mittlerweile anerkannt als eine der wirkungsvollsten Begleittherapien fast jeder Krebserkrankung. „Sporttherapie hat einen ganzheitlichen Effekt: körperlich, seelisch und psychosozial“, unterstreicht auch die Diplomsportlehrerin Tanja Düwel, die am AKH Celle arbeitet, den Ansatz der Regatta.

Am Samstag, dem 13.8. wird es dann auf der Ziegeninsel den ganzen Tag über spannende Rennen und ein kulturelles Begleitprogramm mit Bewegungsangeboten für Kids, Stelzenläufern und Sambarhythmen geben. Weil am gleichen Tag das AKH die Einweihung seiner neuen Gebäude feiert, wird die Regatta auch um eine Attraktion reicher: So wird es nämlich zwischen Pfennigbrücke und Ziegeninsel einen Boots-Shuttle-Service für die Gäste geben. Und auch das Enten-Test-Rennen, das stets für Heiterkeit sorgt, wird es 2016 wieder geben. „Zwischenzeitlich hatten sich die Vögel zwar verdünnisiert, keiner wusste mehr, wo sie waren!“, so Koordinator Fritz Gleiß. „250 hatten sich in einer Garage versteckt, wo sie überwinterten und 450 Küken ausbrüteten. Zusammen machen sich derzeit 700 gelbe Vögel bereit, wieder um die Wette zu schwimmen.“ Die Enten, die am Renntag auch unter Segel gesetzt oder motorisiert, aber nicht ferngesteuert werden dürfen, sind gegen einen Mindestpreis von 5 € ab sofort an verschiedenen Orten in Celle und auch direkt beim „Onkoforum“ in der Fritzenweise 117 in Celle zu erwerben. Der schnellsten Ente bzw. ihrem Besitzer winkt ein Candle-Light-Dinner im Endtenfang, weitere Preise sind u.a. Originaltrikots mit Autogrammen vom Vfl Wolfsburg und vom Dauer-Basketballmeister Brose Baskets Bamberg und Freikarten für die Halle 19.

Je Boot fällt eine Startgebühr von 300 € an, darin sind 200 € Spende, T-Shirts und maximal vier kostenlose Trainingseinheiten enthalten. Anmeldungen werden online erwünscht (www.rudern-gegen-krebs.de -> Celle), sind aber auch per Fax möglich. Fragen beantwortet Fritz Gleiß im Onkologischen Forum, Tel. 05141/2196605.

 

(9.12.15)

Celles 1. Benefiz-Regatta erbrachte 21.500 € für unsere Arbeit - grandios! Die Cellesche Zeitung berichtete:

 

(1.12.15)

Impressionen 2015 - die Dokumentation zu allen 12 Regatten des Jahres ist online.

 

(20.9.15)

DANKE! Allen Helfern, Beteiligten, Förderern und Partnern - es war trotz des Regens ein grandioser Tag! Die Cellesche Zeitung widmete dem Ereignis mehrere Sonderseiten und ein Video:

http://www.cellesche-zeitung.de/S4350356/112-Celler-Teams-im-Kampf-gegen-Krebs-mit-Video-und-grosser-Bildergalerie

Eine kleine Bildergalerie des Auftritts der Marathon Girls und der Siegerehrung des Onko-Cups findet sich hier.

Die Gewinner des Entenrennens sind mittlerweile ermittelt. Den ersten Preis gewann Heino Müller, den zweiten Renate Meschenbier.

 

  

(14.9.15)

Programmheft erschienen!

Rudern gegen Krebs am 19.9. auf der Aller:

Über 70 spannende Rennen auf der Aller – Programmheft seit heute online

 So belebt wird es selten auf dem Wasser in Celle. Auch auf der Ziegeninsel, auf dem Gelände des Celler Rudervereins, wird am Samstag (19.9.) viel los sein. Dann werden sich dort fast 120 Vierer-Mannschaften aus über 80 Celler Firmen und Institutionen treffen, um – umsorgt von rund 200 freiwilligen Helfern - beim „Rudern gegen Krebs“ Niedersachsens erste Benefizregatta auszutragen. „Wir rechnen mit über 400 Anfängern und einigen Dutzend Könnern, die sich rudernd auf der Aller tummeln werden. Das allein wird ein grandioses Spektakel!“, so Koordinator Fritz Gleiß aus dem Onkologischen Forum Celle e.V., der die Regatta nach Celle holte. Aus deren Erlösen werden Bewegungs- und soziale Angebote für Krebspatienten und deren Angehörige in der Region gefördert.

 

   

Das Programm des Tages, das auch alle Bootsbesatzungen und deren Sponsoren auflistet, ist seit heute online (www.rudern-gegen-krebs.de -> Celle; Achtung: Druckfehlerteufel - die Veranstaltung findet selbstverständlich statt am SAMSTAG). Ab halb zehn werden Kids der „Sticks Connection“ aus der Kreismusikschule die Veranstaltung „antrommeln“. Nach den Begrüßungen u.a. durch Celles Oberbürgermeister starten um Punkt zehn Uhr die ersten Rennen. Für Zuschauer und Fans wird auch an Land so einiges geboten. Neben Kaffee und Kuchen, Gegrilltem und Getränken können sie sich am Ergometer selbst erproben und sich an verschiedenen Ständen informieren, z.B. über den Nutzen ambulanter Krebsberatung. Für Familien und Kids gibt es eine Luftballon-Aktion, eine Hüpfburg und eine Schminkaktion. Ein Sponsor stellt einen „Foto-Truck“ auf, in dem kostenlos Sofortbilder ausgedruckt werden können. Auch Luftaufnahmen des Geschehens auf dem Wasser aus Olli`s Multikopter werden gezeigt.

Ein Höhepunkt des Tages werden die Aktionen rund um die Mittagsstunde. Neben einem Politik-Rennen gibt es dann zwei Prominenten-Rennen, an denen u.a. Schauspielerinnen des Schlosstheaters, eine ehemalige Ruderweltmeisterin, die Sportlerin des Jahres 2013 und die zweifache Olympiasiegerin Heike Drechsler teilnehmen werden. Aus Hamburg extra angereist ist eine 17-köpfige Samba-Gruppe, die „Bateria Altona“, die die Performance der preisgekrönten Kostümkünstler von Oakleaf Stelzenkunst begleiten wird. Um ein Uhr schließlich werden gut 300 Enten zu Celles erstem Enten-Test-Rennen erwartet.

Choreographien der „Marathon Girls“ aus der Onko-Fitness-Gruppe, die sich wöchentlich zweimal zum Training und gemeinsamen Lachen trifft, Gesangseinlagen von Kalli Struck sowie gegen halb fünf eine Tanzperformance aus Lloyds Musical-School runden das kulturelle Begleitprogramm ab. Die Siegerehrungen wird gegen fünf Uhr Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt vornehmen.

„Rudern gegen Krebs“, Celles erste Benefizregatta, findet statt am Samstag, dem 19.9., zwischen zehn und 17 Uhr auf dem Gelände des Celler Rudervereins auf der Ziegeninsel an der Aller in Celle. Der Eintritt ist frei.

 

(11.8.15)

Bundesweit größte Benefizregatta startet in Celle mit Weltmeistern und Stelzenkunst

Am 19. September 2015 veranstaltet die Stiftung „Leben mit Krebs“ zusammen mit dem Onkologischen Forum Celle e.V. und den drei Rudervereinen Hermann Billung, Ernestinum-Hölty und CRV zum ersten Mal die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ auf der Aller.

Seit 2005 haben sich deutschlandweit über 16.000 Teilnehmer an 20 Standorten für den guten Zweck und die Idee der Stiftung in die Riemen gelegt. Es ist die größte Breitensportveranstaltung dieser Art in Deutschland. In Celle wird 2015 die 70. Regatta veranstaltet. Es wird mit fast 500 Aktiven in 118 gemeldeten Booten aus dem Stand heraus bundesweit die größte.

Mit den Erlösen dieser Regatta fördert die Stiftung Bewegungsprojekte für Menschen mit Krebs. 70% der Einnahmen fließen in die Arbeit des Onkologischen Forums. Das „Onkoforum“ versorgt Celle und den Landkreis seit mehr als 20 Jahren mit einer ambulanten Krebsberatung, seit 2001 auch mit einem ambulanten Palliativdienst. Beide Leistungen werden nicht aus öffentlichen Kassen finanziert.

Die Einnahmen der Benefizregatta generieren sich überwiegend aus dem Startgeld von 300 € pro Boot sowie Sponsorenpartnerschaften der Firmen Wallach, dm, CZ, AKH, Betz, Heinze und Remax. Besetzt mit vier Ruderern – egal wie gemischt – fördern rund 80 teilnehmenden Firmen, Institutionen und Service-Clubs nicht nur Bewegungsangebote für Erkrankte und das eigene Image, sondern genauso die Corporate Identity, Teambuilding, Spaß und Gesundheit. Mit ihrem Engagement helfen sie der Stiftung bei der Verwirklichung ihrer Ziele, fördern die Arbeit des Onkologischen Forums und tragen so wesentlich dazu bei, dass sich die Lebensqualität von Menschen in einer besonders schwierigen Lebenssituation nachweislich verbessert.

Am 19.9. werden in Celle unter der Schirmherrinnenschaft der Sozialministerin Cornelia Rundt fast 120 Besatzungen an der Regatta teilnehmen. Sie werden dann rund 30.000 Euro zur Unterstützung lokaler Angebote für Krebserkrankte zusammengebracht haben, die der Initiator der Regatta, das Onkologische Forum Celle e.V., anbietet.

     

Highlight der Veranstaltung werden ein "Promirennen" am Mittag (gegen 12 h) mit Olympiasiegerinnen und Weltmeistern wie Heike Drechsler, Christina Obergföll, Jochen Wollmert, Torsten May und Christiane Weber gegen Bundesligahandballerinnen der SVG Celle und bekannte Schauspieler aus dem Umfeld des Celler Schlosstheaters sein sowie Auftritte von Stelzenkünstlern der Hamburger Gruppe Oakleaf, die bereits die Formel 1-Rennen in Dubai schmückten. Um 13 Uhr wird es zudem Celles allererstes „Enten-Test-Rennen“ geben. Kulturell begleitet wird die Veranstaltung daneben vom singenden Schrotthändler Kalli Struck, jungen Trommlerinnen der Stick Connection, Tänzerinnen aus Lloyds Musical School und der aus Hamburg anreisenden, preisgekrönten Sambaband „Bateria altona“. Für Kuchen, Speis und Trank sorgen Ehrenamtliche der beteiligten Ruder-Vereine, die auch Bewegungsangebote wie mehrere Ergometer und eine Hüpfburg betreuen.

Die Regatta findet statt vor dem Gelände des Celler Rudervereins auf der Ziegeninsel. Sie beginnt um 10 Uhr und endet gegen 17 Uhr mit Siegerehrungen durch die Sozialministerin.

Infos: Fritz Gleiß, Koordinator, Tel. 0 51 41 / 219 66 05, pr@onko-forum-celle.de

 

 

 

 

 

Onkologisches Forum Celle e. V.  | Telefon 05141-219 66 00 / E-Mail: info@onko-forum-celle.de